Die beste aller Zukünfte

Zwei großartige Werke mit philosophischem Tiefgang und entspannendem Witz

 

Welches ist wohl die beste aller Welten?

In der Utopie von Neal Shusterman hat sich die Welt unter der liebevollen Aufsicht einer künstlichen Super-Intelligenz so weit entwickelt, dass Krankheiten, Umweltkatastrophen und Kriege ausgestorben sind.

Die Menschen sind unsterblich geworden.

Darum muss eine kleine Elite von Menschen dafür sorgen, dass der Tod immer noch ein Faktor im Leben bleibt - die Scythe, Spezialisten für das "Nachlesen" von Menschen.

(aus: Neal Shusterman: Scythe)

 

In "Qualityland" sehen wir eine unerbittlich logische Fortführung unserer eigenen Lebensweise, nur wenig in die Zukunft projiziert: Logistik-Konzerne verkaufen uns die Dinge, die wir uns wünschen, noch ehe wir dies wussten; Dating-Apps liefern lebenslang den passendsten Partner - mit Umtausch-Garantie, falls man sich doch mal ändert (ein Premium-Service von QualityCare)!

(aus: Marc-Uwe Kling: Qualityland)

 

Ab 16 Jahren (10.-13. Klassen, nur Gymnasium). Dauer: 60 Minuten.